Liebe Patientinnen und Patienten,

Die sommerlichen Temperaturen haben sich verabschiedet, die Tage werden kürzer und ungemütliches Regenwetter macht sich breit. Diese Vorboten kündigen den Wechsel der Jahreszeit an. Manch einer gerät schon bei dem Gedanken an das Wetter ins Frösteln. Hier nun ein paar heiße Tipps für kalte Tage, mit denen Sie garantiert gesund durch Herbst und Winter kommen.

Bewegung
Auch wenn draußen ein eisiger Wind weht und das Regenwetter zu einem gemütlichen Tag auf dem Sofa einlädt, heißt es: Bewegen, bewegen, bewegen! Egal, ob es sich dabei um einen einfachen Spaziergang oder um anstrengendes Ausdauertraining handelt. Fakt ist, wer sich öfters im Freien bewegt, ist weniger anfällig für Krankheiten.

Kräuter
Nach dem Spaziergang in frischer kühler Luft, empfiehlt sich ein Rosmarinbad. Rosmarin wird schon in der alten Heilkunde mit seinen positiven Wirkungen für Durchblutungsstörungen, Depressionen, Verdauungsproblemen, sowie Reizdarm erwähnt.


Ernährung
Viel frisches Obst und Gemüse und dazu frisch gepresste Säfte versorgen den Körper mit wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen. Dadurch stärken Sie das Immunsystem. Unter den Gemüsesorten ist Kohl eine unschlagbare Waffe. Das Gemüse bewährt sich besonders im Winter, da es neben Brokkoli den höchsten Vitamingehalt hat. Außerdem versorgt es den Köper ausreichend mit dem lebensnotwendigen Nährstoff Folsäure. Im Winter ist vor allem Weißkohl in Form von Sauerkraut auf dem Speiseplan empfehlenswert. Bei der Herstellung von Sauerkraut entstehen Milchsäurebakterien. Sie stimulieren das Immunsystem und wirken sich positiv auf die Darmflora aus.

Eventkalender

Februar 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28

Galerie

Die Praxis

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen